Familiensitzung

Ich gehe durch eine kleine Gasse im Welser Flüchtlingsheim Haus Courage während ich Kami anrufe. Zwei Flüchtlinge sitzen am Wegesrand, sehen mich etwas verdutzt an und grüßen mich. Kami sagt mir die Hausnummer des Hauses in dem er sich befindet am Telefon durch. 

fluechtlinge_wels_weisskirchen-9fluechtlinge_wels_weisskirchen-9

Ich mache mich auf die Suche als Kami aus dem Fenster ruft: „Da bist du ja“. Ich gehe in den ersten Stock des Hauses, Kami bittet mich in ein kleines Zimmer. Eine Frau grüßt mich. Ihr Name ist Sanaz, wir sitzen uns an einen kleinen Tisch im Eck. Kami gab ihr gerade Deutschnachhilfe. „Einer der besten Schülerinnen die ich kenne“, meint er. Er zeigt mir Seiten die mit ihren Übungen vollgeschrieben sind. Eine iranische Familie die mit ihrem zweijährigen Sohn flüchtete um ihm ein normales Leben zu ermöglichen. Weg von Gehirnwäsche und Lügen des Regims. Aufbruch in eine neue offene Welt in der eine normale Bildung möglich ist, ohne Manipulation. Wir reden über die Zustände im Iran, ihr Mann erzählt mir von einem zweiwöchigen Gefängnisaufenthalt und 40 Peitschenhieben weil er vor Jahren mit einer Freundin in seinem Haus „erwischt“ wurde.